sprachauswahl
 

15.12.2017

FAZ:
Mediaplanet: KMU Ratgeber

Die Digitalisierung verändert alles - zuallererst muss sie aber finanziert werden

Der deutsche Mittelstand befindet sich zum Jahresende in einer komfortablen Lage. Die Auftragsbücher vieler kleiner und mittelständischer Unternehmen sind gut gefüllt, und auch für das kommende Jahr lesen sich die Konjunkturprognosen erfreulich.

Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt und steigende Konsumausgaben im privaten und öffentlichen Bereich tragen zu den guten Wachstumsaussichten bei. Der Mittelstand hat sich diese starke Position selbst erarbeitet.

So sehr diese starke Position hausgemacht ist, so sehr ist sie aber auch endlich. Je voller die Auftragsbücher, desto geringer der Innovationsdruck. Doch gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die eigenen mittel- bis langfristig angelegten Ziele zu überprüfen und gegebenenfalls neu zu justieren. Schließlich ist die heutige Innovationskraft des deutschen Mittelstands dessen Stärke von morgen. Und ganz nüchtern muss festgestellt werden: Der internationale Wettbewerb schläft nicht und hat in mehreren Zukunftsbranchen inzwischen die Nase vorn.

Ein Universalrezept für die Digitalisierung in mittelständischen Unternehmen gibt es nicht.

Gerade bei der digitalen Wettbewerbsfähigkeit droht Deutschland den Anschluss zu verlieren. Dabei ist die Digitalisierung eine Schlüsselfrage für die Zukunft des deutschen Mittelstands. Sie bietet die Chance, sowohl neue Geschäftsmodelle zu entwickeln als auch bestehende Geschäftsprozesse neu zu gestalten. Die Digitalisierung ist in vielen Branchen eine schlichte Notwendigkeit, um in Zukunft effizient und nachhaltig wirtschaften zu können. Dabei darf aber nicht vergessen werden: So vielfältig, wie der Mittelstand selbst ist, so vielfältig sind auch die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Ein universelles Erfolgsrezept für die digitale Transformation gibt es nicht.

Was daher dringend benötigt wird, ist ein Richtungskompass für die Digitalisierung im Mittelstand, der deren Chancen und Herausforderungen klar benennt und gleichzeitig der Vielfältigkeit der Unternehmen Rechnung trägt. Hier muss der Gesetzgeber für ein klares Leitbild und entsprechende Rahmenbedingungen sorgen. Klar ist aber auch, dass nicht nur die Politik in der Bringschuld steht. Die Digitalisierung kann als gesamtgesellschaftliches Projekt nur gemeinsam gestemmt werden. Was wir in Deutschland brauchen, ist ein inklusives Modell der Digitalisierung, das wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedürfnisse in Einklang bringt.

Die Digitalisierung benötigt Know-how und verlässliche Finanzierungsoptionen.

Um diese Mammutaufgabe stemmen zu können, werden das passende Know-how und ganz neue Kooperationsmodelle unerlässlich sein. Hier kommt der Wissenschaft und der Start-up-Szene eine wichtige Rolle zu. Denn vom Wissen aus der Forschung und der Digitalisierungsexpertise von jungen Unternehmen kann der Mittelstand nur profitieren.

Eine der akutesten Herausforderungen für KMUs ist allerdings die Finanzierung des Digitalisierungsprozesses. Hier muss erstens endlich ein öffentliches Förderangebot geschaffen werden, das die Antragsteller tatsächlich fördert und nicht überfordert. Zweitens müssen auf den privaten Märkten neue Angebote mit passgenauer Beratung und vor allem mit fairen Finanzierungskonzepten entwickelt werden. Wichtig sind dabei maßgeschneiderte Lösungen, die den Investitionsbedarf für Digitalisierungsprojekte realistisch aufzeigen und den Unternehmen auch längerfristig verlässliche Konditionen bieten. Denn nur mit dieser Sicherheit im Rücken kann der Mittelstand auch künftig seiner gesellschaftlichen Leit- und Innovationsfunktion gerecht werden.

Autor:
Marc S. Tenbieg
Geschäftsführender Vorstand
Deutscher Mittelstands-Bund (DMB)

Link zum Beitrag (online auf Spiegel Online)

Quelle: Ausgabe Dezember 2017, Seite 2

Profitieren auch Sie,
werden Sie DMB-Mitglied!

DMB Verbands-Hotline:
Tel. +49 (0)211 200525-20

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Mitgliederservice

Verbandsvideo

Die MittelstandsLounge des DMB ist ein Format, auf dem sich Unternehmerinnen und Unternehmer auf Augenhöhe treffen, sich informieren und netzwerken. Termine

Der DMB informiert