sprachauswahl
 

25.06.2016

FOCUS:
Themenbeilage "KMU Ratgeber"

Internationalisierung von KMU

Ein Blick auf den europäischen Nachbarn lohnt sich.
Redaktion, Dipl.-Kfm. Marc S. Tenbieg

Für viele deutsche Unternehmen fängt die Internationalisierung zunächst im europäischen Ausland an. Über 60 Prozent des europäischen Außenhandels entfiel 2013 auf den Intra-EU-Handel.

Also auf den Warenaustausch zwischen den Staaten der Europäischen Union (EU). Der europäische Binnenmarkt bietet sich gerade für Unternehmen an, die noch am Anfang der Internationalisierung stehen.

Durch die geografische und kulturelle Nähe, nahezu keine Zoll- oder Handelsbeschränkungen und weitgehend harmonisierte Standards, verläuft die Internationalisierung innerhalb Europas oftmals reibungsloser als in Übersee oder Fernost.

Als Staatenverbund aus 28 Mitgliedsstaaten, mit über 500 Millionen Einwohnern, 24 offiziellen Amtssprachen und mit einem Bruttoinlandsprodukt von 13.921 Mrd. Euro (2014) stellt der europäische Binnenmarkt den größten gemeinsamen Wirtschaftsraum der Welt dar. Einen maßgeblichen Anteil an dieser starken Wirtschaftskraft hat der Mittelstand der Mitgliedstaaten.

Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa bilden die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) das Rückgrat der Wirtschaft!

99,8 Prozent aller Unternehmen in der Europäischen Union gehören zum Mittelstand, der nach Definition der EU-Kommission Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von bis zu 50 Millionen Euro umfasst.

Kleine und mittelständische Unternehmen beschäftigen EU-weit zweidrittel aller Angestellten und tragen knapp 60 Prozent zur Wertschöpfung sowie 34 Prozent zum Export aller Unternehmen bei. Insgesamt beschäftigen die über 22 Millionen mittelständischen Unternehmen knapp 90 Millionen Menschen in der Europäischen Union.

Diese Erfolgsbilanz ist Grund genug den Mittelstand einmal aus einer europäischen Perspektive zu betrachten: Welche Bedeutung haben kleine und mittelständische Unternehmen in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten? Ist der Mittelstand durch nationale strukturelle Besonderheiten gekennzeichnet? Was unterscheidet den deutschen Mittelstand vom Mittelstand in den anderen europäischen Mitgliedsstaaten?

Die Infobroschüre "Internationalisierung" des Deutschen Mittelstands-Bundes (DMB) bietet einen Überblick über den Mittelstand in Europa und zeigt auf, was den Erfolg des deutschen Mittelstands ausmacht und ihn von seinen europäischen Nachbarn unterscheidet.

Lesen Sie mehr auf mittelstandsbund.de/kompetenzcenter_internationalisierung

Link zum Artikel

Quelle: Media Planet. Themenzeitung als Beilage im FOCUS am 25. Juni 2016.

Profitieren auch Sie,
werden Sie DMB-Mitglied!

DMB Verbands-Hotline:
Tel. +49 (0)211 200 525 -0

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Mitgliederservice

MittelstandsLounge Termine

Die MittelstandsLounge des DMB ist zu Gast auf ausgewählten Veranstaltungen, vielleicht auch in Ihrer Region.
Terminübersicht

Der DMB informiert