23.12.2019Förderprogramm

Zuschuss für technisches Fachpersonal über das Landesförderinstitut

Von der finanziellen Förderung, über Beratungsleistungen, bis hin zu Zuschüssen wird ein breites Spektrum an Unterstützung angeboten. Der DMB sorgt für Übersicht im Förderdschungel.

Um Umstrukturierungsprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) voranzutreiben, unterstützt das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern die Einstellung von hochqualifiziertem Personal mit technischer Fachrichtung.

In Kürze

Welche Unternehmen können gefördert werden?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit überregionalem Absatz, die gemäß der Definition der EU-Kommission einem KMU entsprechen. Zudem muss der Sitz, die Niederlassung oder die Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern liegen.

Was ist Inhalt des Programms?

Der Hochschulabschluss der neu eingestellten Person muss einer technischen Fachrichtung zuzuordnen sein. Zudem ist vorgeschrieben, dass es sich um eine Ersteinstellung handeln soll. Alternativ dazu ist die geförderte Einstellung möglich, wenn die Hochschule nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

Weitere Voraussetzungen und Anforderungen an den zukünftigen Mitarbeiter finden sich in den Richtlinien des Programms.

Wie hoch ist die Förderung?

Förderfähige Ausgaben werden mit 50 Prozent bezuschusst. Als förderfähige Ausgaben zählen direkte Personalkosten, die den Bruttolohn sowie Sozialabgaben umfassen. Insgesamt können in den ersten zwölf Monaten der Laufzeit höchstens 30.000 Euro gefördert werden und in den folgenden zwölf Monaten maximal 15.000 Euro pro neu geschaffenen Arbeitsplatz.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Die Anträge können auf der Internetseite des Landesförderinstituts Mecklenburg-Vorpommern abgerufen werden und sind postalisch beim Landesförderinstitut einzureichen. Dort wird über die Bewilligung des Zuschusses entschieden.

Die Antragsstellung muss vor Maßnahmenbeginn erfolgen. Im Anschluss muss ein Verwendungsnachweis vorgelegt werden.

    Mehr zu diesen Themen