07.04.2017Nachricht

BEER: Bildungsoffensive ist geboten

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer erklärt zum steigenden Bedarf an MINT-Fachkräften:

"In der Bundesrepublik fehlen besonders viele Fachkräfte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Um das zu ändern, brauchen wir eine Bildungsoffensive, um junge Menschen für die MINT-Fächer zu gewinnen. Das gilt vor allem auch für junge Frauen.

Statt einfach nur neue bürokratische Ansprüche durch das Entgeltgleichheitsgesetz zu schaffen, wie es die Bundesregierung macht, müsste viel mehr dafür getan werden, gerade auch junge Frauen für die MINT-Fächer zu begeistern, die exzellente Berufsperspektiven bieten und die Deutschland mit seiner starken technischen Industrie dringend braucht. Wir müssen frühzeitig das Interesse dafür wecken: durch frühkindliche Bildung, die die Neugierde der Kinder fördert, durch neue Zugänge zu alten und Wege zu neuen Gegenständen, die auch die Digitalisierung eröffnet und erfordert. Wo aber immer mehr Lehrkräfte in den MINT-Fächern fehlen, können die Schüler als MINT-Fachkräfte und Forscher von morgen keine Begeisterung entwickeln. Außerdem ist in Deutschland ein gesellschaftliches Umdenken notwendig, mit mehr Offenheit gegenüber technologischen Entwicklungen und Innovationen."

Quelle: FDP, Pressemitteilung vom 07.04.2017

Mehr zu diesen Themen