02.02.2016Nachricht

Bankenverband: Erfolgreicher SEPA-Übergang für Verbraucher.

"Der Übergang auf SEPA war durchweg reibungslos sowohl für Unternehmen, Vereine und Behörden, die bereits seit zwei Jahren nur noch die SEPA-Zahlungsverfahren anwenden, als auch für Privatkunden, denen in Deutschland noch eine zweijährige Übergangsfrist zugesprochen wurde", stellt Kemmer fest.

Der Verbraucher bewegt sich schon sicher in der SEPA-Welt. "Kunden, die noch Fragen haben, werden von ihrer Hausbank unterstützt", so Kemmer weiter, diese sollten sich an ihren Kundenberater wenden.

"Wir alle profitieren von dem einheitlichen Zahlungsverkehr im europäischen Wirtschaftsraum. Nun ist ein weiterer wesentlicher Schritt zur Vollendung des europäischen Binnenmarktes getan", bewertet Kemmer das Projekt, das bereits im Jahre 2002 begonnen hat. Im Ergebnis werden heute in 34 SEPA-Teilnehmerländern die einheitlichen Zahlverfahren SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift angeboten.

Quelle: Bundesverband Deutscher Banken, Pressemitteilung vom 02.02.2016