08.06.2018Medienpräsenz

WirtschaftsWoche / in|pact Themenspecial "Der starke Mittelstand" Juni 2018

Schlaue Unternehmen sind anpassungsfähiger und anderen einen Schritt voraus

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Deutsche Unternehmen und insbesondere der Mittelstand stehen momentan in vielerlei Hinsicht im Fokus. Einerseits ist das Wirtschaftswachstum  grandios, die Arbeitslosenzahlen gering und die Aussichten für das nächste Jahr gut. Wenn da anderseits nicht die vielen Störfaktoren wären: Dieselskandal,  Stickoxidwerteklagen der EU, Datenschutzgrundverordnung, und eine sich im Wandel befindliche Weltwirtschaftsordnung. Unternehmen haben es momentan nicht leicht.

Mobilität und Logistik erfahren eine immer wichtiger werdende Rolle für KMU. Die Kunden sind verwöhnt, die Zeit ist knapp und unkoordinierte Prozesse erzeugen Kosten, Verkehrschaos und Ärger. Mobil sein bedeutet nicht nur von A nach B zu fahren, sondern auch notwendig gewordene Investitionen in eigene Mobilitätslösungen abzusichern. Nach der Klage der EU-Kommission können wir sicher sein, dass Fahrverbote für (Diesel-)Fahrzeuge zumindest in den Ballungszentren kommen werden. Doch wie weit werden diese ausgedehnt? Viele Fragezeichen führen zu Unsicherheit und erzeugen Beratungsbedarf.

Wenn es um das liebe Geld geht, so geht es vielen Unternehmen momentan recht gut. Für ausreichende Liquidität wurde in den vergangenen Jahren gesorgt  und man hat sich auch (leider) schon an die Einführung von Negativzinsen gewöhnt. Aber es war noch nie so schwierig, von Banken langfristige Investitionskredite zu bekommen. Banken haben sich verändert, sind nicht mehr so finanzierungsfreudig wie in früheren Tagen, kämpfen mit eigenen Problemen und sind risikoscheu geworden. Auch hier ändern sich die alten Regeln der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hausbank. Alternativen in der Finanzierung müssen gesucht werden und man darf sich auch nicht scheuen, komplett andere Wege einzuschlagen. Eine alte Bankerregel besagt: Das Geld sucht sich seine Investition. Unternehmen müssen dies schlau für sich zu nutzen wissen.

Der Mittelstand ist weiterhin stark gefordert, um stark bleiben zu können. Wandlungsbereite und anpassungsfähige Unternehmen sind hier klar im Vorteil. Der Wettbewerb ist manchmal gar nicht das eigentliche Problem, sondern die ständig wechselnden Rahmenbedingungen.

Ich wünsche Ihnen viele neue Erkenntnisse beim Lesen dieser Fachbeilage.


Quellen- und Autorenangaben

Link zum Beitrag

Autor
Marc S. Tenbieg
Geschäftsführender Vorstand
Deutscher Mittelstands-Bund (DMB)

Quelle

WirtschaftsWoche / in|pact
Themenspecial "Der starke Mittelstand"
Ausgabe Juni 2018, Rubrik "Grußwort", Seite 3

Verlag
in|pact Mediaverlag
www.inpactmedia.com