24.03.2021Nachricht

Ausbildungsprämien werden verdoppelt

Die Bundesregierung hat die Verdopplung der Ausbildungsprämien beschlossen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden im kommenden Ausbildungsjahr verstärkt dabei unterstützt, ihr Ausbildungsniveau trotz Krise halten oder sogar auszuweiten zu können. 

 

Unternehmen können bereits seit vergangenen Sommer Prämien im Rahmen des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ beantragen. Aktuell erhalten KMU eine Prämie von 2.000 Euro je neuem Ausbildungsvertrag, wenn sie die Anzahl ihrer Auszubildenen wie im Durchschnitt der letzten drei Jahre konstant halten. Der Zuschuss wird nach Abschluss der jeweiligen Probezeit ausgezahlt. Wird die Anzahl erhöht, sind es 3.000 Euro für jeden zusätzlichen Vertrag. Eine Übernahmeprämie von 3.000 Euro pro Auszubildenden erhalten Unternehmen, die Auszubildende von Betrieben übernehmen, die pandemiebedingt in die Insolvenz gehen mussten. 

Verdopplung ab kommenden Ausbildungsjahr

Zum 1. Juni 2021 werden diese Hilfen auf 4.000 Euro bzw. 6.000 Euro verdoppelt und bis Ende des nächsten Ausbildungsjahrs verlängert. Zusätzlich sollen die Zuschüsse zur Vermeidung der Kurzarbeit höher ausfallen. Mit diesen Maßnahmen soll der Ausbildungsmarkt gestärkt werden. Diese Leistungen werden auch für Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern geöffnet. Bisher lag die Grenze bei 249 Mitarbeitern. 

Einen Sonderzuschuss von 1.000 Euro können Kleinstunternehmen mit bis zu vier Mitarbeitern erhalten, die im zweiten Lockdown ihre Geschäftstätigkeit weitgehend einstellen mussten. Dafür muss die Ausbildungstätigkeit für mindestens 30 Tage fortgesetzt werden. 

Weitere Informationen dazu hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlicht. 

 

Zusammenfassung Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“: 

Die Bundesregierung zielt mit dem Programm „Ausbildungsplätze sichern“ auf die Förderung der beruflichen Zukunft junger Menschen und die Fachkräftesicherung ab. Das Programm umfasst insgesamt fünf Fördermaßnahmen: 

  1. Ausbildungsprämie (Ausbildungsangebot fortführen) 

  1. Ausbildungsprämie plus (Ausbildungsangebot erhöhen) 

  1. Vermeidung von Kurzarbeit 

  1. Auftrags- und Verbundausbildung 

  1. Übernahmeprämie 

 

Erfahren Sie hier mehr zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“. 

 

 

Mehr zu diesen Themen