19.03.2019Medienpräsenz

DIE WELT: Neue Chancen für die Generation 50 plus

[...] Auch beim Deutschen Mittelstandsbund DMB sieht man in der Beschäftigung der „Silver Ager“ eine Möglichkeit, das Fachkräfteproblem ein Stück weit in den Griff zu bekommen. Erforderlich sei dafür Engagement von beiden Seiten, meint DMB-Vorstand Marc Tenbieg: „Die Unternehmen müssen sich mit der Zielgruppe beschäftigen, es geht darum, die Fähigkeiten älterer Menschen zu nutzen und trotzdem dabei ihre Bedürfnisse zu berücksichtigen. Es ist ja nicht sinnvoll, sie ans Fließband zu stellen – aber in der Aus- und Weiterbildung können Ältere Erfahrung und Kompetenzen weitergeben.“ Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit und betriebliche Gesundheitsvorsorge seien im Umgang mit Mitarbeitern mit mehr Lebenserfahrung ebenfalls wichtig.

Grauköpfe als Lösung des Personalmangels seien aber keineswegs in jedem Unternehmen sinnvoll. Marc Tenbieg: „Wenn ich beispielsweise ein IT-Unternehmen habe, in dem nur 20- bis 30-Jährige arbeiten, passt ein Mittfünfziger nicht unbedingt in das Gesamtgefüge.“


Quellen- und Autorenangaben

Autorin
Christina Petrick-Löhr

Quelle
DIE WELT
Veröffentlichungsdatum: Dienstag, 19. März 2019 (Print)
Link zum Beitrag (online auf welt.de) (Stand: 25.03.2019)

Mehr zu diesen Themen