23.12.2019Praxistipp

Förderung der Einstellung und Beschäftigung von Innovationsassistenten

Um innovative Projekte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) voranzubringen, bedarf es eines breiten Knowhows durch hochqualifizierte Mitarbeiter. Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt unterstützt solche Vorhaben, indem sie die Einstellung von sogenannten Innovationsassistenten fördert.

In Kürze

  • Förderung von Neueinstellungen mit Hochschulabschluss in KMU aus Sachsen-Anhalt.
  • Zuschuss von bis zu 50 Prozent auf das Bruttogehalt und die Sozialversicherungsabgaben des Mitarbeiters.
  • Die maximale Förderungshöhe sind 30.000 Euro pro Jahr, der Förderzeitraum beträgt zwei Jahre.
  • Erste Anlaufstelle ist die Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

Welche Unternehmen können gefördert werden?

Antragsberechtigt sind KMU mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro bzw. einer Jahresbilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro. Die Betriebsstätte des Unternehmens muss in Sachsen-Anhalt liegen.

Ferner darf es kein Ausschluss nach den De-minimis-Beihilfe-Kriterien geben.

Was ist Inhalt des Programms?

Es handelt sich um eine projektbezogene Förderung. Förderfähig sind die Einstellung und Beschäftigung von Angestellten über eine Beteiligung an den Kosten in Form eines Zuschusses. Angestrebt wird eine Dauerbeschäftigung in einer dafür neu geschaffenen Funktion. Der Innovationsassistent soll nicht für Alltagsgeschäfte eingestellt werden, sondern für wissenschaftliche Tätigkeiten, die dem Innovationscharakter des Unternehmens dienen.

Weitere Voraussetzungen zur Förderung können im Merkblatt und auf der Internetseite des Programms nachgelesen werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Der nicht-rückzahlbare Zuschuss umfasst bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Zuwendungsfähige Ausgaben sind Personalkosten, die das Arbeitnehmer-Bruttogehalt sowie den Sozialversicherungsbeitrag umfassen. Es können je Vollzeitstelle maximal 60.000 Euro angesetzt werden, demnach entspricht der maximale Zuschuss 30.000 Euro pro Jahr. Bei geringerer Wochenstundenzahl oder geringerem Förderzeitraum wird der Höchstbetrag zeitanteilig bemessen.

Generell ist es möglich bis zu zwei Innovationsassistenten zu fördern. Der Förderzeitraum ist auf höchstens zwei Jahre beschränkt.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Der formgebundene Antrag wird schriftlich bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt eingereicht. Mithilfe einer Checkliste kann überprüft werden, ob die einzureichenden Unterlagen vollständig sind.

Zu beachten gilt, dass der Antrag vor Beginn der Maßnahmen gestellt werden muss.

    Mehr zu diesen Themen