Beitragsserie
Digitalisierung muss nicht schwer sein

Pragmatische Unterstützung für KMU

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 einen Digitalisierungsschub im Mittelstand ausgelöst. Etwa jedes dritte mittelständische Unternehmen hat laut einer Untersuchung der KfW Research bis Januar 2021 seine Digitalisierungsaktivitäten ausgeweitet (33%).[i]  Doch insbesondere kleine Unternehmen digitalisieren nach wie vor deutlich seltener als große Mittelständler. Mehr als ein Drittel der Mittelständler führt daher unverändert keine Digitalisierungsaktivitäten durch.[ii]

Digitalisierung entscheidet über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen: Sie muss aber nicht schwer sein.   

Die Gründe für die Zurückhaltung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die eigene digitale Transformation voranzutreiben, sind vielschichtig. Regelmäßig werden fehlendes Digitalisierungs-Knowhow, eine mangelhafte Infrastruktur oder unzureichende Finanzierungsmöglichkeiten von Unternehmer*innen als wesentliche Hemmnisse genannt.

Dass die Digitalisierung nicht schwer und teuer sein muss, wird in dieser Beitragsserie aufgezeigt. Mit zahlreichen praxisnahen Beispielen und Tipps und Tricks für KMU werden pragmatische Ansatzpunkte für die Digitalisierung im Mittelstand entwickelt. Denn eins steht fest: Der größte Fehler wäre es heute tatsächlich, sich von der Digitalisierung abschrecken zu lassen und in eine Art Schockstarre zu verfallen. Also: Anfangen! Und: Machen!

Beitragsserie

Im zweiwöchentlichen Abstand widmet sich Digitalisierungsexperte Sean Keogh den wesentlichen Fragen rund um die Digitalisierung von KMU.

Digitalisierung leichtgemacht

eskape.digital GmbH, 2021 in Hamburg gegründet, ist eine Digitalisierungsberatung für den deutschen Mittelstand. Gründer und Geschäftsführer Sean Keogh greift dabei auf über 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Segmenten des digitalen Geschäfts zurück. Getreu dem Motto "digitale Beratung mit pragmatischem Ansatz" liegt der Fokus darin, mittelständischen Betrieben Wege aufzuzeigen, wie sie ohne große Investitionen Vorteile aus den neuen Technologien ziehen können. Das Ziel ist dabei immer, schnell signifikante Erfolge aufzuweisen, das heißt die Effizienz der Geschäftsprozesse zu steigern, Kosten einzusparen, neue Erlösquellen zu generieren und Kundenzufriedenheit zu erhöhen. 

eskape.digital

Themenschwerpunkt

Digitaler Reifegrad von KMU

Diese 5 Fragen sollte sich jeder Geschäftsführer stellen.

mehr erfahren

Themenschwerpunkt

Digitalisierung anpacken – Förderprogramme für KMU

Von der finanziellen Förderung, über Beratungsleistungen, bis hin zu Zuschüssen wird ein breites Spektrum an Unterstützung für die Digitalisierung von KMU angeboten. Der DMB sorgt für Übersicht im Förderdschungel.

mehr erfahren

Ihr Beitrag zur Digitalisierung

Sie führen ein kleines oder mittelständisches Unternehmen und haben einen spannenden Anwendungsfall aus dem Bereich Digitalisierung oder betreiben selbst ein erfolgreiches digitales Geschäftsmodell?

Wir freuen uns über Ihren Hinweis an: politik@mittelstandsbund.de  

Ansprechpartner für den Themenbereich Digitalisierung

Matthias Bianchi

Leiter Public Affairs
matthias.bianchi@mittelstandsbund.de
+49 (0)211 200525-35