Die mittelständische Wirtschaft steht derzeit einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber. Darunter die Energie- und Klimawende, der Fachkräftemangel, die digitale Transformation und nicht zuletzt die Bewältigung der Corona-Pandemie. Doch neue Aufgaben und Herausforderungen, Krisen und Veränderungen führen immer auch zu Anpassung, Adaption und Innovation. Letztlich also zur Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen, Produkten und Dienstleistungen. Flankiert wird diese Entwicklung von disruptiven Technologien, die ganze Märkte verändern und mit neuen Möglichkeiten aufwarten.

Zentrale Erkenntnisse der Steinbeis-Innovationsstudie

In Kooperation mit der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) und der Universität Bamberg beleuchtet der DMB in dieser Beitragsserie die Kraft der Innovation. Die Autoren der Fachbeiträge nähern sich dem Innovationsbegriff, werfen einen Blick auf den Status Quo im Mittelstand und zeigen Wege hin zu einem innovativen, nachhaltigen und erfolgreichen Mittelstand der Zukunft auf. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei den Chancen und Potentialen, die sich Unternehmerinnen und Unternehmern am Wirtschaftsstandort Deutschland eröffnen.

 

Mit Kooperation zur Innovation – Wissenschaft und Wirtschaft Hand in Hand

erscheint am 30.11.2021

Mittelstand der Zukunft – innovativ, nachhaltig und erfolgreich

erscheint am 21.12.2021

School of International Business and Entrepreneurship

Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) ist die Graduate School für Leadership & Management an der Steinbeis-Hochschule. Sie ist Teil der Steinbeis-Stiftung, weshalb das Thema Wissens- und Technologietransfer in ihrem Forschen und Wirken allgegenwärtig ist. Als erfahrene Wissenschaftspartnerin für Leadership und Innovation treibt sie die Bildung von Menschen an, die die Welt in eine gute und nachhaltige Zukunft führen.

www.steinbeis-sibe.de

Universität Bamberg

Die Otto-Friedich-Universität Bamberg, gegründet im Jahre 1647, ist eine staatliche Universität in Oberfranken. Ein klares Profil weist sie auf in den Geistes- und Kulturwissenschaften, in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, in den Humanwissenschaften sowie in Wirtschaftsinformatik und Angewandter Informatik. Interdisziplinäre Forschungsaktivitäten und vielfältig kombinierbare Studiengänge tragen zur Profilierung in der Wissenschaftslandschaft Deutschlands bei. Im Wintersemester 2020/21 waren an der Universität Bamberg etwa 12.700 Studierende eingeschrieben.

www.uni-bamberg.de

Ihr Ansatz für Innovation

Was verbinden Sie mit dem Thema „Innovation“? 

Verraten Sie es uns: politik@mittelstandsbund.de

Ansprechpartner

Matthias Bianchi

Leiter Public Affairs
matthias.bianchi@mittelstandsbund.de
+49 (0)211 200525-35