11.09.2020Förderprogramm

Energetisch Bauen und Sanieren

 

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) stellt für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) Kredite bis zu 25 Mio. Euro zur Verfügung. Mit dem KfW Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren (276/277/278)“ werden energetische Bau- und Sanierungsvorhaben von KMU mit zinsgünstigen Krediten und Tilgungszuschüssen unterstützt. Dabei gilt: Je höher das Energieeffizienzniveau des Gewerbegebäudes, desto attraktiver die Förderung.

In Kürze

 
  • Neubau und Sanierung von Gewerbegebäuden
  • Kredit mit Tilgungszuschuss
  • Bis zu 27,5 Prozent Tilgungszuschuss
  • Kredit bis zu 25 Mio. Euro
  • Für Unternehmen und Freiberufler
 

Wer wird gefördert?

Das Förderprogramm richtet sich an private in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Contracting-Geber (Investor) sowie freiberuflich Tätige.

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Neubau, der Ersterwerb und die Sanierung von gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden. Ziel ist es, Energie zu sparen und CO2 Emissionen zu reduzieren. Konkret können folgende Maßnahmen gefördert werden:

1. Neubau:

Gefördert wird die Errichtung und der Ersterwerb eines energieeffizient, gewerblich genutzten Nichtwohngebäudes sowie der Ausbau und die Erweiterung von gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden. Im Rahmen der Förderung sind folgende Effizienzgebäudestandards für Neubauten zu erreichen:

  • KfW-Effizienzgebäude 55
  • KfW-Effizienzgebäude 70

 

2. Förderfähige Einzelmaßnahmen:

  • Wärmedämmung
  • Fenster, Vorhangfassaden, Außentüren und Tore
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Lüftung und Klima inkl. Wärme- und Kälterückgewinnung, Abwärmenutzung
  • Nah- oder Fernwärme
  •  Wärme-/Kälteverteilung und –speicherung
  • Wärme-/ Kälteerzeugung durch Strahlungsheizungen, Warmluft-Erzeuger und wämegeführte Kraft-Wärme- beziehungsweise Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage
  •  Beleuchtung
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Gebäudeautomation

 

3. Energetische Sanierung gewerblich genutzter Nichtwohngebäude. Voraussetzung: Erreichung folgender Effizienzgebäudestandards:

  • KfW-Effizienzgebäude 70
  • KfW-Effizienzgebäude 100
  • KfW-Effizienzgebäude Denkmal

 

4. Darüber hinaus sind alle sonstigen Maßnahmen zur Vorbereitung, Realisierung und Inbetriebnahme von Neubauten und Sanierungen von gewerblich genutzten Nichtwohngebäuden förderfähig.

Wie hoch ist die Förderquote?

Die maximale Kredithöhe beträgt bis zu 25 Mio. Euro pro Vorhaben. KMU können 100 Prozent der Investitionskosten veranschlagen. Des Weiteren wird 100 Prozent des Kreditbetrages ausgezahlt. Die Zinssätze werden vom Finanzierungspartner des Unternehmens festgelegt, basierend auf dessen wirtschaftlichen Verhältnissen sowie Sicherheiten.

Die Rückzahlung erfolgt in viertjährlichen Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag. In der tilgungsfreien Zeit müssen nur die Zinsen bezahlt werden.

Ein Anspruch auf einen Tilgungszuschuss besteht dann, wenn das energetische Niveau eines KfW-Effizienzgebäudes erreicht wurde oder die Mindestanforderungen bei den Einzelmaßnahmen eingehalten wurden. Es gilt das Prinzip: Je effizienter, desto höher der Tilgungszuschuss.

 

Sanierung

Tilgungszuschuss in % der Kreditsumme

Höchstbetrag

KfW-Effizienzgebäude 70

27,5 %

275 Euro pro m2

KfW-Effizienzgebäude 100

20,0 %

200 Euro pro m2

KfW-Effizienzgebäude Denkmal

17,5 %

175 Euro pro m2

Einzelmaßnahmen

20,0 %

200 Euro pro m2

Neubau

Tilgungszuschuss in % der Kreditsumme

Höchstbetrag

KfW-Effizienzgebäude 55

5,0 %

50 Euro pro m2

KfW-Effizienzgebäude 70

 

Es wird nur ein zinsverbilligter Kredit gewährt.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Die Antragsstellung erfolgt über einen Finanzierungspartner, der in der Regel die Hausbank ist. Die KfW überprüft den Antrag und entscheidet letztlich über die Bewilligung der Förderung. Bei einem positiven Bescheid wird der Kreditvertrag mit dem jeweiligen Finanzierungspartner abgeschlossen. Sobald die Arbeiten abschlossen sind, ist die Bestätigung der Durchführung einzureichen, erst dann wird der Tilgungszuschuss gutgeschrieben.

Mehr zu diesen Themen