30.09.2019Praxistipp

Finanzierung der Digitalisierung mit dem Mittelstandsdarlehen

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) schrecken vor Digitalisierungsprojekten häufig zurück, da sie eine hohe finanzielle Investition darstellen, die sich oft erst auf langer Sicht rentiert. Das Programm MUT Mittelstandsdarlehen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB Sachsen-Anhalt) zielt darauf ab, KMU einen leichteren Zugang zu Fremdkapital zu ermöglichen.

In Kürze

  • Darlehen für KMU aus Sachsen-Anhalt.
  • Förderung des Finanzierungsbedarfes im Bereich Innovation und Entwicklung.
  • Finanzrahmen 25.000 Euro bis 1,5 Millionen Euro bei einer Laufzeit von bis zu 15 Jahren.
  • Die Förderung wird zunächst über ein Antragsformular der IB beantragt.

Welche Unternehmen können gefördert werden?

Antragsberechtigt sind KMU mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro bzw. einer Jahresbilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro. Des Weiteren können Freiberufler und Existenzgründer gefördert werden. Die Betriebsstätte oder der Sitz des Unternehmens bzw. des Freiberuflers muss in Sachsen-Anhalt liegen.

Was ist Inhalt des Programms?

Das IB-Mittelstandsdarlehen kann insbesondere für Vorhaben der Innovation und Investition in Maschinen und die Betriebs- bzw. Geschäftsausstattung beantragt werden. Laut der IB Sachsen-Anhalt werden die Darlehen zu kostengünstigen Konditionen bereitgestellt.

Eine Übersicht über die aktuellen Konditionen finden sich auf der Internetseite der IB Sachsen-Anhalt.

Wie hoch ist die Förderquote?

Die Darlehen können das gesamte finanzielle Volumen der Investition abdecken, wobei der finanzielle Rahmen zwischen 25.000 Euro und 1,5 Millionen Euro liegen muss. Die Laufzeit der Darlehen kann bis zu 15 Jahre betragen. Es können maximal zwei tilgungsfreie Jahre genutzt werden.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Die Antragsstellung erfolgt über ein Antragsformular, das zusammen mit einer Stellungnahme der Hausbank bei der IB Sachsen-Anhalt einzureichen ist. Mithilfe einer Checkliste kann überprüft werden, ob die Unterlagen vollständig sind.

          Mehr zu diesen Themen