30.09.2019Praxistipp

Innovationsberatung für KMU

Das Förderprogramm Coaching für kleine und mittlere Unternehmen, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird, soll Unternehmen in Zeiten des wirtschaftlichen Strukturwandels unterstützen. In diesem Sinne wird ein Beitrag dazu geleistet, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sicherzustellen.

In Kürze

  • Zuschuss für externe Beratungen in KMU mit Betriebsstätte in Baden-Württemberg.
  • Unterstützung von Innovationsvorhaben und Umstrukturierungsprozessen.
  • Maximale Förderhöhe von 6.000 Euro innerhalb von 15 Coachingtagen.
  • Ein erster Schritt hin zur Förderung besteht in einer Erstberatung durch die L-Bank.

Welche Unternehmen können gefördert werden?

KMU mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro bzw. einer Jahresbilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro können gefördert werden. Zudem muss der Sitz des Unternehmens in Baden-Württemberg liegen.

Ausgeschlossen von dem Programm sind KMU in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, ebenso wie ein Teil der Unternehmen aus der Branche Fischerei, Aquakultursektor und Landwirtschaft. Weitere Informationen zu den ausgeschlossenen Branchen finden sich im Merkblatt des Programms.

Was ist Inhalt des Programms?

Das Förderprogramm umfasst Coachings von externen Beratern, die in Zusammenarbeit mit den Unternehmen neuartige Konzepte für die Betriebe entwickeln. Dabei muss beachtet werden, dass die gewählten Beratungsunternehmen über ein Qualitätsmanagementsystem zertifiziert sind. Es sollen insbesondere Innovationsvorhaben und Umstrukturierungsprozesse von Unternehmen – wie zum Beispiel im Rahmen der digitalen Transformation – unterstützt werden.

Eine Auflistung der Beratungsinhalte, die nicht gefördert werden, finden sich im Merkblatt des Programms.

Wie hoch ist die Förderquote?

Die förderfähigen Ausgaben für die Coachings liegen bei maximal 800 Euro pro Tag bei jeweils acht Zeitstunden. Der Zuschuss wird pauschal auf 400 Euro pro Tag mit acht Stunden festgelegt. Da insgesamt bis zu 15 Coachingtage gefördert werden, beträgt die maximale Förderhöhe 6.000 Euro.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Bei Unklarheiten bezüglich der Antragsstellung dient die Staatsbank für Baden-Württemberg (L-Bank) als Ansprechpartner. Die Antragsformulare können auf der Internetseite des ESF abgerufen werden und sind anschließend bei der L-Bank einzureichen.

Dort wird über die Bewilligung der Förderung entschieden. Erst im Anschluss dessen darf das Coaching erfolgen.

      Mehr zu diesen Themen