30.09.2019Praxistipp

Zuschuss für das digitale Geschäftsmodell über DigitalStarter Saarland

Um den Digitalisierungsgrad von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Saarland zu erhöhen, wurde das Förderprogramm DigitalStarter Saarland ins Leben gerufen. Im Vergleich zu Großunternehmen begegnen KMU aufgrund weniger monetärer Mittel und Personal häufiger Hemmnisse im Digitalisierungsprozess. Die Anfangsbedingungen für Unternehmen sollen mithilfe der Förderung angeglichen werden, sodass auch KMU ihre Wachstumspotenziale vollständig ausschöpfen können.

In Kürze

  • Förderung von KMU aus dem Saarland.
  • Zuschuss von bis zu 35 Prozent und maximal 10.000 Euro auf Ausgaben, die bedingt durch die digitale Transformation entstehen.
  • Der Förderantrag wird elektronisch und postalisch bei der Netzwerkstelle DiNet Saarland gestellt.

Welche Unternehmen können gefördert werden?

Das Programm DigitalStarter Saarland ist auf Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (entsprechend der EU-Definition) ausgerichtet. Zudem muss der Sitz, die Niederlassung oder die Betriebsstätte des Unternehmens im Saarland liegen.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen können in den Richtlinien des Programms gefunden werden.

Was ist Inhalt des Programms?

Bei der Förderung handelt es sich um einen Zuschuss, der anteilig auf Ausgaben gezahlt wird, die durch die Umstellung auf ein digitales Geschäftsmodell entstehen. Die genaue Förderquote richtet sich nach der Größe des Unternehmens. Als zuwendungsfähige Ausgaben zählen solche, die der Verbesserung von Produkten und Prozessen, der IT-Sicherheit oder der Datenmigration dienen. Die Schulungen der Mitarbeiter zur Anwendung neuer Technologien werden ebenfalls bezuschusst.

Welche Kosten von der Förderung explizit ausgeschlossen werden, kann in dem Förderkatalog des Programms nachgelesen werden.

Wie hoch ist die Förderquote?

Grundsätzlich können Vorhaben mit zuwendungsfähigen Ausgaben zwischen 5.000 Euro und 200.000 Euro eine Zuwendung erhalten. Bei Kleinstunternehmen und kleinen Unternehmen liegt die Förderung bei bis zu 35 Prozent, wohingegen sie bei mittleren Unternehmen bei maximal 20 Prozent liegt. Insgesamt wird der Zuschuss von 10.000 Euro nicht überschritten.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Der Förderantrag kann auf der Website von DigitalStarter Saarland heruntergeladen werden und anschließend ausgefüllt elektronisch und postalisch an die Netzwerkstelle DiNet Saarland geschickt. Der Antrag muss vor Beginn des Vorhabens gestellt werden.

Nach Prüfung der Unterlagen erhalten die antragsstellenden Unternehmen Rückmeldung zu ihrer Förderfähigkeit.

        Mehr zu diesen Themen