30.09.2019Praxistipp

Zuschuss über Digital Creativity

Um kreative Ideen der audiovisuellen Medienproduktion umzusetzen, bedarf es einer Finanzierung, die nicht alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eigenständig stemmen können. In diesem Sinne fördert das Programm Digital Creativity insbesondere die Branche der Medien- und Kreativwirtschaft.

In Kürze

  • Finanzielle Zuwendungen für KMU der Medien und Kreativbranche aus Sachsen-Anhalt.
  • Bis zu 90 prozentiger Zuschuss für Ausgaben ab 5.000 Euro, die mit Personalkosten der Digitalisierung verbunden sind. Der maximale Zuschuss beläuft sich auf 130.000 Euro.
  • Für die Antragsstellung wird zunächst eine Projektbeschreibung des Vorhabens gemeinsam mit dem Formblatt bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt vorgelegt.

Welche Unternehmen können gefördert werden?

Antragsberechtigte Unternehmen sind KMU mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro bzw. einer Jahresbilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro. Der Sitz oder die Betriebsstätte des Unternehmens muss in Sachsen-Anhalt liegen. Im Besonderen soll die Branche der Medien- und Kreativwirtschaft durch das Programm angesprochen werden.

Was ist Inhalt des Programms?

Digital Creativity ist auf die finanzielle Förderung von audiovisueller Medienproduktion ausgerichtet. Zuwendungsfähige Ausgaben sind demnach Kosten, die in diesem Bereich durch einen innovativen Charakter entstehen und im Zusammenhang mit Sachausgaben sowie Personalkosten anfallen.

Die Personalkosten werden über Pauschalwerte definiert, die im Merkblatt zum Programm abrufbar sind. Zudem gibt es die Möglichkeit den Unternehmerlohn zu fördern, sofern der Unternehmer ohne feste Entlohnung tätig ist. 

Wie hoch ist die Förderquote?

Förderfähige Ausgaben können einen Zuschuss von bis zu 90 Prozent erhalten, der Maximalbetrag liegt jedoch bei 130.000 Euro. Davon dürfen höchstens 10.000 Euro auf die Projektentwicklung und bis zu 120.000 Euro auf die Produktion entfallen. Von den Ausgaben der Produktion dürfen wiederum nur 10.000 Euro auf den Vertrieb entfallen. Ausgeschlossen von dem Programm werden Vorhaben mit einem Umfang von unter 5.000 Euro.

Wie erfolgt eine Antragsstellung?

Die Antragsstellung erfolgt online über das Antragsformular der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Eine Unterlagencheckliste gibt einen Überblick über die bei der Investitionsbank einzureichenden Dokumente. Diese beinhaltet unter anderem eine detaillierte Beschreibung des Investitionsvorhabens.

Der Antrag wird vor Beginn des Vorhabens gestellt. Insbesondere muss eine Projektskizze vorliegen, welche die Idee und das Konzept des Projekts erläutert.

          Mehr zu diesen Themen