Themenschwerpunkt:
Freihandelsabkommen

Multilaterale

Handelsbeziehungen

und Partnerschaften

Freihandelsabkommen dienen seit jeher als eine Vereinbarung zwischen verschiedenen Staaten und Vereinigungen zur Stärkung der Handelsbeziehungen und zur Steigerung des Wirtschaftswachstums. Derzeit hat das Thema Freihandelsabkommen eine große Medienpräsenz, die sich in regen Diskussionen und Debatten wieder spiegelt. Die Begriffe TTIP und CETA dominieren zeitweise das politische Geschehen. Doch welche Bedeutung haben diese Abkommen eigentlich und welche Akteure sind im Verhandlungsprozess involviert? Und was ereignet sich fern ab von TTIP, CETA & Co?

So stellt sich insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen die Frage, welche Auswirkungen ein Übereinkommen mit Drittstaaten auf die unternehmerischen Strukturen, Standards und Verfahren sowie auf die In- und Exportmöglichkeiten hat.

Hintergrund

Freihandelsabkommen beeinflussen den Marktzugang und dienen dem Abbau von Handelshemnissen. Der Prozess der Verhandlungen bis zur endgültigen Entscheidung gibt Aufschluss über die Vorgehensweise der Europäischen Union

 

weiterlesen

Vereinbarte Abkommen

Die Europäischen Union hat seit Ihrer Gründung viele Abkommen mit Drittstaaten vereinbart, die bereits ratifiziert und in Kraft getreten sind. Die Abkommen beeinflussen die Handelsbeziehungen innerhalb der EU und der entsprechenden Region.

 

weiterlesen

Abkommen in Verhandlung

Zum weiteren Abbau von Handelshemnissen bei voranschreitender Globalisierung und hinsichtlich der Prognose der EU-Kommission, wonach 90% der Weltnachfrage in Zukunft außerhalb Europas entstehen wird, ist die EU dabei weitere Abkommen für freien Handel auf den Weg zu bringen.

 

weiterlesen

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

Sobald ein Verhandlungsmandat von der EU-Kommission übernommen wurde, Fortschritte hinsichtlich der Verhandlungen gemacht werden oder wichtige Entscheidungen beschlossen sind - erfahren Sie es in den aktuellen Nachrichten.

mehr

Ansprechpartner für Mittelstandsthemen

 

Matthias Bianchi

Referent Wirtschaft und Politik
matthias.bianchi@mittelstandsbund.de
+49 (0)211 200525-35