Kurzprofil -

Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland grenzt aufgrund ihrer zentralen Lage in Mitteleuropa an neun Staaten und erstreckt sich von der Nordsee und Ostsee im Norden bis zu den Alpen im Süden. Der föderale Bundesstaat ist mit über 82 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichte EU-Land und hat einen Anteil von über 16 Prozent (2018) an der Gesamtbevölkerung der Union. Die Bundesrepublik ist sowohl EU-Gründungsmitglied als auch Mitglied der Eurozone.

Gemessen am BIP ist Deutschland die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte der Welt. Die Bundesrepublik gehört seit Jahren zu den weltweit wichtigsten Exportländern und erwirtschaftete im Jahr 2017 Exportüberschüsse in Höhe von 244,9 Milliarden Euro. Den größten Anteil am Export hat die in Deutschland traditionell starke Automobilindustrie, die im Jahr 2017 circa 820.000 Arbeitnehmer beschäftigte. Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands sind die USA, China, Frankreich und die Niederlande.

Der Deutsche Mittelstand

 

Was macht den Mittelstand in Deutschland so erfolgreich? Wodurch unterscheidet er sich vom Mittelstand anderer EU-Länder? Wo liegen Stärken und Schwächen deutscher KMU?

 

weiterlesen

Überblick

EU-Mitglied seit: 1958

Hauptstadt: Berlin

Einwohner: 82.850.000 

BIP: 3.277 Mrd. Euro

BIP pro Kopf: 39.600 Euro

Arbeitslosenquote: 3,5 %

 

 

 

 

 

 

 

Wirtschaft

Unternehmen: 2.242.897

Beschäftigte: 27.204.463

Wertschöpfung: 1.536,1 Mrd. Euro

Exportvolumen: 1.282,1 Mrd. Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelstand

Unternehmen: 2.232.081 (≙ 99,5 % aller Unternehmen)

  • Kleinstunternehmen: 82,6 %
  • Kleinunternehmen: 14,9 %
  • Mittlere Unternehmen: 2,5 %


Beschäftigte: 17.077.366 (≙ 62,8 % aller Beschäftigten)

  • Kleinstunternehmen: 30,2 %
  • Kleinunternehmen: 37,3 %
  • Mittlere Unternehmen: 32,5 %


Wertschöpfung: 816 Mrd. Euro (≙ 53,1 % der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung)

  • Kleinstunternehmen: 29,0 %
  • Kleinunternehmen: 34,0 %
  • Mittlere Unternehmen: 37,0 %


Exportanteil: 22 % des gesamten Exportvolumens