Portugal

Die Portugiesische Republik liegt im Westen der iberischen Halbinsel und ist das westlichste Land des europäischen Festlands. Im Norden und Osten grenzt Portugal an Spanien und im Süden und Osten an den Atlantik. Zusätzlich zum Festland umfasst Portugal auch die Azoren und Madeira, die als autonome Regionen zum portugiesischen Staatsgebiet gehören. Das Land ist seit 1986 Mitglied der EU und ersetzte 1999 die einheimische Währung Escudos durch den Euro.

Der Wirtschaftsstandort Portugal ist in den letzten 15-20 Jahren durch den zunehmenden globalen Wettbewerb stark unter Druck geraten. Während das Land nach seinem EU-Beitritt im Jahr 1986 zunächst überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten erzielte, ging es nach der Jahrtausendwende wieder bergab. Das Wachstum beruhte vor allem auf den günstigen Arbeitskosten im Land - ein Wettbewerbsvorteil, der in Folge der Globalisierung mit Beginn des 21. Jahrhunderts jedoch verloren ging, da Portugal zunehmend mit Niedriglohnländern Osteuropas und Asiens konkurrierte. Nach starken Einbrüchen in der Finanz- und Eurokrise entwickelt sich das Wirtschaftswachstum seit dem Jahr 2014 wieder positiv.[1] Zwischen 2014 und 2019 konnte auch die Staatsschuldenquote (Staatsverschuldung in Prozent des BIP) von fast 133 Prozent auf ca. 118 Prozent gesenkt werden.[2] Im gleichen Zeitraum wurde zudem die Arbeitslosenquote von 13,4 auf 6,5 Prozent halbiert.[3] Die bedeutendsten Handelspartner Portugals sind Spanien, Frankreich und Deutschland.[4]

Überblick

EU-Mitglied seit: 1986

Hauptstadt: Lissabon

Einwohner: 10.295.909

BIP: 212,3 Mrd. Euro

BIP pro Kopf: 20.640 Euro

Arbeitslosenquote: 6,5 %
 

Wirtschaft

Unternehmen: 889.296

Beschäftigte: 3.360.710

Wertschöpfung: 87,2 Mrd. Euro

Exportvolumen: 59,8 Mrd. Euro

 

 

 

Mittelstand

Unternehmen: 888.421
(≙ 99,9 % aller Unternehmen)

Beschäftigte: 2.599.955
(≙ 77,4 % aller Beschäftigten)

Wertschöpfung: 59,5 Mrd. Euro
(≙ 68,3 % der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung)

Exportanteil: 51 % des gesamten Exportvolumens

Quellennachweise

Text
[1] The World Bank (2020): GDP growth (annual %) - Portugal.
[2] Bundeszentrale für politische Bildung (2020): Öffentlicher Schuldenstand. Mitgliedstaaten der Europäischen Union, 1995 bis 2019.
[3] Eurostat (2015): Pressemitteilung: Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,4% (Daten von Dezember 2014).
     Eurostat (2020): Pressemitteilung: Arbeitslosenquote im Euroraum bei 7,3 % (Daten von Februar 2020).
[4] Germany Trade and Invest (GTAI) (2020): Wirtschaftsdaten kompakt - Portugal. Seite 3/4.

Tabelle
Einwohner

Eurostat (2020): Bevölkerung am 1. Januar (Daten vom 1. Januar 2020).

Bruttoinlandsprodukt
Eurostat (2020): Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen - jeweilige Preise, Millionen Euro (Daten aus dem Jahr 2019).

Bruttoinlandsprodukt pro Kopf
Eurostat (2020): Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen - jeweilige Preise, Euro pro Kopf (Daten aus dem Jahr 2019).

Arbeitslosenquote
Eurostat (2020): Pressemitteilung: Arbeitslosenquote im Euroraum bei 7,3 % (Daten von Februar 2020).

Unternehmen, Beschäftigte, Wertschöpfung 
European Commmission (2019): SBA Fact Sheets 2019 - Portugal, Seite 2.
(Schätzwerte für das Jahr 2018 von DIW Econ auf Grundlage der Werte 2008 - 2016 aus der Datenbank "Strukturelle Unternehmensstatistik" von Eurostat).

Exportvolumen
Eurostat (2020): Internationaler Handel der EU, des Euroraums und der Mitgliedsstaaten nach SITC Produktgruppen (Daten aus dem Jahr 2019).

Exportanteil Mittelstand 
Eurostat (2019): Shares by size class for exporting (goods) enterprises (Daten aus dem Jahr 2017).