Kurzprofil - Zypern

Die Republik Zypern ist eine im nordöstlichen Teil des Mittelmeers vor der türkischen Küste gelegene Insel. Offizielle Amtssprache des Landes ist griechisch. Zypern trat 2004 der EU sowie 2008 der Eurozone bei und ist nach Malta und Luxemburg das drittkleinste EU-Land. Das Territorium der Insel ist seit 1974 de facto geteilt. Im Süden des Landes befindet sich die Republik Zypern, die mit Ausnahme von zwei britischen Militärbasen, völkerrechtlich die gesamte Insel umfasst. Der Norden der Insel wird hingegen von der Türkischen Republik Nordzypern kontrolliert, die nur von der Türkei anerkannt wird. Die beiden Teilgebiete werden durch eine Pufferzone getrennt, die durch eine Friedensmission der Vereinten Nationen überwacht wird. Da die Republik Zypern rechtlich betrachtet die gesamte Insel umfasst, ist de jure auch die Türkische Republik Nordzypern EU-Mitglied.

Die zyprische Wirtschaft konzentriert sich hauptsächlich auf das Dienstleistungsgewerbe; hier besonders auf Finanz-und Unternehmensdienstleistungen und den Tourismus. Gemeinsam machen diese Bereiche etwa 80 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes aus. Zypern ist als Standort für Banken aufgrund seiner attraktiven Steuergesetzgebung von großem Interesse. In Folge einer Bankenkrise musste die zyprische Regierung im Sommer 2012 internationale Finanzhilfen beantragen.

Überblick

EU-Mitglied seit: 2004

Hauptstadt: Nikosia

Einwohner: 864.000

BIP: 20 Mrd. Euro

BIP pro Kopf: 22.800 Euro

Arbeitslosenquote: 8,6 %

 

 

 

 

 

 

 

 

Wirtschaft

Unternehmen: 46.577

Beschäftigte: 205.509

Wertschöpfung: 7,1 Mrd. Euro

Exportvolumen: 2,9 Mrd. Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelstand

Unternehmen: 46.519 (≙ 99,9 % aller Unternehmen)

  • Kleinstunternehmen: 93,5 %
  • Kleinunternehmen: 5,5 %
  • Mittlere Unternehmen: 1,0 %

 

Beschäftigte: 171.259 (≙ 83,3 % aller Beschäftigten)

  • Kleinstunternehmen: 45,7 %
  • Kleinunternehmen: 28,3 %
  • Mittlere Unternehmen: 26,0 %

 

Wertschöpfung: 5,1 Mrd. Euro (≙ 71,9 % der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung)

  • Kleinstunternehmen: 32,7 %
  • Kleinunternehmen: 36,5 %
  • Mittlere Unternehmen: 30,8 %


Exportanteil: 84 % des gesamten Exportvolumens