17.08.2022Förderprogramm

Digitalprämie Berlin

Von der finanziellen Förderung, über Beratungsleistungen, bis hin zu Zuschüssen wird ein breites Spektrum an Unterstützung angeboten. Der DMB sorgt für Übersicht im Förderdschungel.

Die „Digitalprämie Berlin“ des Landes Berlin in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Berlin fördert die digitale Transformation mit bis zu 17.000 EUR Zuschuss. Förderberechtigt sind Soloselbstständige und KMU mit bis zu 249 Beschäftigten für Vorhaben im Bereich der Digitalen Transformation, der Verbesserung der IT-Sicherheit und der Digitalen Beratung oder Qualifizierung. Ziel ist es die Digitalisierung in der Arbeitswelt voranzubringen und dazu unbürokratische Zuwendungen zu gewähren.  

 

Wichtige Informationen

Auf dieser Webseite werden grundlegende Informationen zu den Antragsbedingungen des Förderprogramms erläutert. Der DMB erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eventuell können Förderbedingungen nicht mehr aktuell sein. Bitte lesen Sie vor Antragsstellung gründlich die vollständigen Antragsbedingungen auf der Website des ausführenden Förderinstituts durch. Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich über das Förderinstitut.

Mitarbeiter des DMB beantworten gerne einführende Fragen. Bei Detailfragen kann das zuständige Förderinstitut weiterhelfen. Zusätzlich kann die Antragsstellung von weiteren Förderprogrammen aus anderen Themenbereichen in Betracht gezogen werden. Auf der Übersichtsseite Förderprogramme finden interessierte Mitglieder Informationen zu ca. 100 Förderprogrammen für kleine und mittlere Unternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler. Abgedeckt sind die Bereiche Arbeit & Bildung, Digitalisierung, Energiewende, Finanzen, Internationalisierung & Nachfolge.

 

In Kürze

 
  • Berliner Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern können ihre Digitalisierungsmaßnahmen finanzieren.
  • Erster Schritt ist die Abarbeitung der Checkliste der Berliner Investitionsbank (IBB).
 

 

Wer wird gefördert? 

Kleinste, kleine und mittlere Unternehmen 

  • Berliner KMU mit Betriebssitz bzw. Betriebsstätte in Berlin und max. 249 Beschäftigten, max. 50 Mio. EUR Jahresumsatz, max. 43 Mio. EUR Bilanzssumme

  • Berliner Soloselbstständige und Freiberufler im Hauptberuf ohne angestellte Beschäftigte (mit mindestens 27.000 EUR Einkommen / Jahr aus der aktuellen Tätigkeit) 

  • Gründung ist vor dem 31.12.2021 erfolgt 

 

Was wird gefördert? 

Gefördert wird die erstmalige Anschaffung fortgeschrittener IT-Hardware und Software. Das können z.B. Sachenausgaben aus den folgenden Bereiechen sein:zierungszuschüsse für externe Sachausgaben aus den folgenden Bereichen sein: 

Digitale Arbeits- und Produktionsprozesse

  • Anschaffung eines CAM-Systems
  • Digitales Warenwirtschaftssystem
  • Digitales Kassensystem
  • 3-D-Drucksystem
  • Betriebsbezogene Internet-of-things-Plattform

Digitale Managementprozesse

  • Digitale Arbeitszeiterfassung
  • Management-Informationssystem
  • Anschaffung eines CRM-Systems
  • Dokumentenmanagementsystem
  • Digitale Lohnbuchhaltung

Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit

  • IT-Sicherheitsinfrastruktur
  • Digitale Datenlagerung und -sicherung
  • Digitale Betriebsstättenabsicherung
  • Penetrationstest von IT-Systemen sowie Zertifizierung
  • Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS)

Förderung der digitalen Beratung und Qualifizierung

  • Beratende Umsetzungs- und Implementierungsbegleitung
  • Workshop zur Digitalisierung des Geschäftsmodells
  • Fortbildung zur betrieblichen IT-Sicherheit
  • Ausbildung zum Data Scientist
  • Weiterbildung zum Digital Transformation Manager

Die Weiterbildungsanbieter müssen ihre Qualifizierung durch eine Zertifizierung nach der ISO 27001 oder ISO 9001, eine Akkreditierung nach AZAV 18 oder eine Autorisierung im Rahmen des Bundesförderprogrammes "go-digital" nachweisen. 

 

Wie wird gefördert? 

  • Berliner Soloselbstständige und KMU mit bis zu 249 Beschäftigte erhalten Finanzierungszuschüsse für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Höhe von bis zu 17.000 EUR.
  • Die jeweilige Fördersumme richtet sich nach der Größe des Unternehmens.
  • Die maximale Anteilsfinanzierung beträgt 50 % der förderfähigen Kosten.

 

Wie erfolgt die Antragsstellung? 

Die Antragstellung erfolgt im Windhundverfahren und ist möglich unter https://www.ibb-business-team.de/digitalpraemie-berlin  

 

Quelle: IBB, Investitionsbank Berlin 

      Mehr zu diesen Themen